fbpx
081 740 61 61 team@b-gym.ch

Beim zyklusbasierten oder auch zyklusorientierten Training nimmt man bei der Erstellung des Trainingplans Rücksicht auf die Zyklusphasen. Wie dies ansatzweise funktioniert, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

 

Die Zyklen

Während den vier verschiedenen Phasen des weiblichen Zyklus, durchlebt die Frau unterschiedliche hormonelle Wandlungen. Vorausgesetzt man kennt seinen Zyklus und lernt das zyklusbasierte Training kennen, können diese hormonellen Phasen ausgereizt oder besser genutzt werden.

In der untenstehenden Tabelle gehen wir kurz auf die 4 verschiednen Phasen während eines 28-tägigen Zyklus ein und zeigen gleich auf, in welcher Phase die entsprechenden Hormone wirken, bevor wir dann später auf die Trainingsart eingehen.

 

Menstruation 3 – 7 Tage Körper stösst
die Gebährmutterschleimhaut
aus.
Östrogen nieder
Progesteron-produktion eingestellt
Kein Estradiol
Folikelphase 7 – 10 Tage Gebärmutterschleimhaut wird aufgebaut und bereitet sich auf Einstieg einer Eizelle vor.
Es reifen im Eierstock Follikel heran.Vorbereitung Eisprung
FSH steigt und regt Östrogenproduktion an.
Estradiol steigt
Progesteron niedrig
Ovulationsphase 3 – 5 Tage Follikel platzt und gibt Eizelle ab in Richtung Gebärmutter. Eisprung. LH, FSH und Östrogen steigt weiter.
Estradiol ist am höchsten vor dem Eisprung.
Lutealphase 10 – 14 Tage

Nach Eisprung: Gebärmutterschleimhaut wächst weiter zur Vorbereitung einer potenziell befruchteten Eizelle.

Keine Befruchtung: Follikel schrumpft im Eierstock.

Nach dem Eisprung beginnt das Follikel Progesteron und Östrogen zu produzieren.

Trainingsphasen anhand deiner Zyklen

 

Training Menstrationsphase

Du solltest die Intensität während der Periode reduzieren. Das heisst aber nicht, dass du nichts mehr machen darfst. Unsere Trainingspläne fokusieren sich in dieser Phase auf weniger intensive Trainings, welche aber trotzdem einen tollen Benefit auf deinen Körper und dein Wohlbefinden haben. 

 

Training Folikelphase

In der Estradiolphase kannst du mit voller Power und hoher Intensität trainieren. Hier eignet es sich auch mehrere Krafttrainings-Einheiten in der Woche zu absolvieren.

 

Training Ovalutationsphase

In der Ovalutationsphase ist es sehr wichtig gut auf deinen Körper zu hören. Er sagt dir wie intensiv du in dieser Phase trainieren kannst. Das Energielevel sinkt in dieser Phase.

 

Training Lutealphase

Hier ist leichteres Training empfohlen. Während dieser Phase solltet ihr nicht anhand von Stimmungsschwankungen ganz auf den Sport verzichten. Sport hilft euch die miese Laune zu vertreiben.

Tipps für dich

Lebensmittel, welche sich positiv auf deinen Hormonhaushalt auswirken:

  • Rosenkohl
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Pak Choi
  • Grünkohl
  • Grünes Blattgemüse
  • Beeren
  • Leinsamen
  • Walnüsse
  • Mandeln
  • Kurkuma.

So kannst du deinen Hormonhaushalt auf natürlichem Weg ins Gleichgewicht bringen:

  • Achte auf ausreichend Schlaf
  • Mit Sport
  • Vermeiden von zu langem Ausdauertraining
  • Stress reduzieren
  • Auf eine gesunde Darmflora achten
  • Genug Antioxidantien zu sich nehmen
  • Ballaststoffe
  • Magnesium

Fragen?

Hast du Fragen zum Thema «zyklusorientiertes Training»? Dann kontaktiere uns per E-Mail oder Social Media. Gerne erarbeiten wir für dich einen indivieduellen Plan nach deinen Zielen, welchen du dann selber nach deinem Zyklus befolgen kannst. Melde dich doch in diesem Fall für einen Termin bei uns.

Besuche uns

Fuchsbüelstrasse 4
9477 Trübbach

Telefon & Whatsapp

081 740 61 61
079 649 62 02

Email

team@b-gym.ch